You are currently viewing Quartier: Abbau aller öffentlicher Telefonzellen in Deutschland nach 142 Jahren – wir sagen Danke und Tschüss!

Quartier: Abbau aller öffentlicher Telefonzellen in Deutschland nach 142 Jahren – wir sagen Danke und Tschüss!

Zu hohe Kosten, kaum noch Umsatz – die Telekom beginnt noch in diesem Monat damit, ihre öffentlichen Telefonzellen abzuschalten. 12.000 von ihnen gibt es bundesweit noch. Auch die Geräte bei uns im Quartier in und um die Postsiedlung sollen bis Anfang 2025 endgültig abgebaut sein. Das Gerät gegenüber unseres Umsonstladens wurde bereits von der technischen Seite her demontiert, es steht nur noch die Hülle.

In Darmstadt stehen aktuell nach Angaben des Statistik-Portals „Deutschland123“ noch 55 Telefonzellen, bei uns im Quartier in und um die Postsiedlung davon 6. Wer hat noch Fotos von alten Standorten und mag dazu eine Geschichte erzählen? Gerne veröffentlichen wir diese hier im Blog: kontakt@postsiedlung.de

Ab Mitte November soll zunächst bundesweit die Münzzahlung, bis Ende Januar dann auch die Bezahlfunktion über Telefonkarten deaktiviert und damit der gesamte Service eingestellt werden, teilt das Unternehmen auf Anfrage mit. Anschließend starte der Abbau, der voraussichtlich Anfang 2025 abgeschlossen sein werde.

„Mehr als 90 Prozent der ehemals über 160.000 öffentlichen Telefone wurden in den vergangenen Jahren bereits abgebaut, weil sie niemand mehr genutzt hat“, sagt Markus Jodl von der Telekom-Pressestelle. Nun geht es auch den noch übrigen gut 12.000 Geräten an den Kragen. Was dann noch übrig bleibt, werde als sogenannte „Small Cells“ weitergenutzt. So bezeichnet das Unternehmen kleine Antennen, die den örtlichen Mobilfunk verbessern sollen, ohne dabei eine öffentliche Telefonfunktion zu bieten.

Wir erinnern uns an viele Momente in unserem Leben rund um die Telefonzelle und sagen Tschüss!

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.