You are currently viewing Historie: Kiosk-Geschichte im Quartier in und um die Postsiedlung – wir suchen weitere Fotos und Erzählungen…

Historie: Kiosk-Geschichte im Quartier in und um die Postsiedlung – wir suchen weitere Fotos und Erzählungen…

Erinnern Sie sich? Die 70er Jahre. Da erfrischte man sich mit Afri-Cola und Bluna. Schleckte Dolomitti und Brauner Bär. Lutschte Kirsch-Lollis, naschte weiße Mäuse. Lass Echo, Tagblatt, Rundschau oder FAZ. Trank Kaffee mit Schuss. Rauchte HB oder Stuyvesant.

Das gab es an vielen Kiosken in Deutschland, in Darmstadt, in und um die Postsiedlung. Ein Kiosk?

Ja, Kioske! Alleine hier im Quartier gab es sechs davon. Keiner davon ist heute noch da.

Doch mit dem Verschwinden der Kioske, Bäckereien, Tante-Emma-Läden, kleinen Boutiquen, Kneipen, Buch- und Fotoläden, Videotheken und Spielzeuggeschäfte (…) stellen wir auf einmal fest, dass mehr nicht mehr da ist, als “nur“ ein Einzelhändler. Verschwunden ist auch der Buden-Schwatz, der zufällige Schnack im Viertelladen, die vielen kleinen netten Alltags-Begegnungen. Plaudern, Dampf ablassen, Flirten? Kleine soziale Orte haben sich in Luft aufgelöst.

Wir möchten die Kiosk-Geschichte im Quartier in und um die Postsiedlung nicht in Vergessenheit geraten lassen und diese dokumentieren. Daher sind wir auf der Suche nach Fotos, persönlichen Erlebnissen und Hintergründen zu den ehemaligen BetreiberInnen. Jeder kleine Gedanke hilft uns.

Hier unsere kleine fotografische Sammlung von dem, was wir jetzt bereits gesammelt haben:

Ehemaliges Kiosk „Treff“, Eschollbrücker Straße 35, leider ersatzlos abgerissen.
Ehemailiges Kiosk Rainer´ Eck, Haardtring / Südbahnhof
Ehemaliger Kiosk Müller und Glasemann, Bessunger Str. 97, ca. 1999-2000 geschlossen. Der Kiosk war hinter der Stahltür an der Hausseite entlang.
Ehemaliges Kiosk, Heidelberger Str. 84, heute Immobilien Schwind
Ehemaliges Kiosk Hindenburg-Eck, Holzhofallee / Ecke Hindenburgstraße

Ehemaliges Kiosk Moltkestraße 1A: Diese Holzbude wurde durch das runde „Postsiedlungs-Kiosk“ ersetzt und Mitte 1950 abgerissen (im Bild: Ehepaar Franken mit Kind). Herbert Franken ist der Gründer und Erbauer des Kiosk, nach seinem Tod übernahm seine Frau Klara Franken den Kiosk.
Kiosk Moltkestraße 1a ca. in der 50er oder 60er Jahren
Kiosk Moltkestraße 1a ca. in der 70er Jahren
Kiosk Moltkestraße 1a ca. in den 90er Jahren
Kiosk Moltkestraße 1a im Jahr 2020

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.