Offene Bibliothek und Zeitungsständer: Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Offene Bibliothek und Zeitungsständer: Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Wenn man eine Idee hat und Mitstreiterinnen und Mitstreiter hierfür sucht, ist es natürlich immer spannend, welche Resonanz man am Ende erntet. Wir haben im Dezember 5000 Flugblätter im Quartier in und um die Postsiedlung verteilt, um unsere Idee des Offenen Zeitungsständers vorzustellen:

„Wir kennen das alle: Die Tageszeitung ist gelesen, alle interessanten Artikel im Wochen- oder Monatsmagazin geschmökert. Häufig gehen diese Medien dann in die Altpapiertonne. Wir sagen: Es gibt Zweit- und Drittleser im Quartier!

Auf das Thema gestoßen sind wir durch unsere Corona-Hilfsaktion, die wir seit März dieses Jahres mit Unterstützung der Aktion Mensch betreiben. Im Rahmen dieser Aktion haben wir u.a. mehrfach leckere Frühstücksboxen gegen den Corona-Wohnungsblues an Menschen mit knappem Budget verschenkt. Neben tollen Bio-Lebensmitteln, gab es auch immer eine Tageszeitung nach Wahl (Echo, FR oder FAZ) dazu.

Hierzu haben wir unheimlich viel positives Feedback erhalten. „Wie schön, ein Echo ist dabei!“, „Früher hatte ich mehr Geld, da hatte ich ein Abo der FR.“, „Die FAZ habe ich unheimlich gerne gelesen, aber 3,00 Euro pro Ausgabe sind Lichtjahre von meinen finanziellen Möglichkeiten entfernt.“

Die Idee ist jetzt ganz konkret: Wenn Sie eine Tageszeitung oder ein Magazin abonniert haben und gerne möchten, dass noch ein anderer Mensch oder Familie daran Freude hat, dann haben wir jetzt zwei Möglichkeiten für Sie eine gute Tat zu tun:

1. Sie bringen Ihre Zeitung / Magazin ganz einfach zu unserem öffentlichen Zeitungsständer in der Binger Str. 8b vorbei. Diese sind direkt neben unserer schönen Öffentlichen Bibliothek zu finden.

2. Wenn Sie sich regelmäßig vorstellen können – natürlich ohne jede Verpflichtung – Ihre Tageszeitung weiter zu spenden, dann vermitteln wir Ihnen gerne eine interessierte Person, die sich das Monats-Abo finanziell nicht leisten kann. Schreiben Sie einfach an hilfe@postsiedlung.de   In jedem Fall eine gute Tat!

Nach nunmehr fast zwei Monaten können wir sagen: Wow! Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung! Viele Menschen bringen engagiert und zuverlässig ihre Zeitungen und Magazine vorbei, so dass mittlerweile fast das Angebot eines Zeitungs-Kiosk entstanden ist: Darmstädter Echo, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Spiegel, Stern, Brigitte, ADAC Motorwelt, Bild der Frau und vieles mehr…

Darüber hinaus gibt es Menschen, die regelmäßig einem festen Leser oder Leserin mit kleinem Geldbeutel ihre Zeitung weitergeben. Derzeit haben wir das Luxus-Problem, dass sogar mehr Menschen dies angeboten haben, als es aktuell Nachfrage gibt. Im Bereich der Schepp Allee gibt es bspw. das Angebot, das Echo täglich kostenfrei zu erhalten. Noch wird dieses Angebot nicht angenommen. Aber vielleicht wohnen Sie dort?

Wir können gemeinsam im Quartier so viel schaffen, DANKE das Sie dieses schöne Projekt zu dem machen, was es heute ist: Ein weiteres Stück solidarischer Nachbarschaftshilfe.

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.