Das war das Jahr 2018 in der Postsiedlung…

Das war das Jahr 2018 in der Postsiedlung…

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Quartiersarbeit in der Postsiedlung,

ein Jahr voller spannender Aktivitäten liegt hinter uns. Es ist viel passiert, unser Verein Zusammen in der Postsiedlung e.V. ist weiter gewachsen und hat sich mit vielen neuen Projekten im Viertel verankert. Für eine immer größer werdende Gruppe von Menschen ist der wöchentliche SeniorInnen-Mittagstisch oder das Freitags-Café, der monatliche vegane Brunch oder die zahlreichen Aktivitäten zur Verschönerung unserer Postsiedlung nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken.

Einen großen Dank an Alle, die auch in diesem Jahr so viel ihrer persönlichen Zeit in die nachbarschaftliche Zusammenarbeit investiert haben!

Bei unserem letzten SeniorInnen-Mittagstisch haben wir von vielen Besucherinnen und Besuchern so viel positive Wertschätzung erfahren, was uns die Wichtigkeit von sozialräumlichen Angeboten noch einmal selbst vor Augen geführt hat. Wenn „um die Ecke“ ein sozialer Treff existiert, nehmen viele gerne das Angebot an, die sonst oft alleine, manchmal sogar einsam, in ihren Wohnungen leben.

Durch diese Nähe zu vielen Menschen in der Postsiedlung bekommen wir neben vielen schönen Aspekten mit zunehmenden Vertrauen auch immer mehr die sozialen Problemlagen mit, in denen sich Menschen im Viertel befinden. Vieles davon handelt von zunehendem Alter und gesundheitlicher Probleme, alleine sein nach dem Tod des Partners, finanzielle Probleme durch prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Abhängigkeitserkrankungen oder seelische Krisensituationen. Dies stellt eine Herausforderung für alle Aktiven dar, der wir uns zukünftig noch intensiver stellen wollen.

Zeit zu haben, Zuhören, Begleiten und solidarisch Handeln: Auch wenn der Zeitgeist das fast schon als antiquiert erscheinen lässt, halten wir es für ein probates Mittel für mehr Miteinander.

Glücklich sind wir auch in diesem Jahr über die gelungene Zusammenarbeit mit der Wohngruppe Binger Straße der Nieder-Ramstädter-Diakonie im Viertel, deren neun Bewohnerinnen und Bewohner zu großen Teilen zu regelmäßigen Besuchern unserer Angebote gehören. Freuen tun wir uns auch über die Angebote der evangelischen Matthäus- und der katholischen Liebfrauengemeinde in unseren Räumen. Nicht zu vergessen die Aktiven der ProVeg-Gruppe Darmstadt, die sich in zahlreiche Aktivitäten über das Jahr eingebracht haben. Vielen Dank an alle!

Ein besonderes Danke gilt Barbara Akdeniz, Sozialdezernentin von Darmstadt, für die Förderung, Unterstützung und das jederzeitige offene Ohr für unsere Anliegen.

Dieses besondere Dankeschön gebührt auch der Bauverein AG mit Hr. Schmitzer und Frau Utzinger, Frau Cornils und Hr. Bärfacker für die in jeder Hinsicht gelungene Kooperation und Unterstützung!

Unsere Mittel sind nach wie vor beschränkt, daher würden wir uns über Spenden für unseren Vereinsarbeit 2019 freuen:

Zusammen in der Postsiedlung e.V.

IBAN: DE26508501500007009674 bei der Sparkasse Darmstadt.

An Sachspenden benötigen wir aktuell: Eine Garderobe und viele Kaffeebecher.

Noch eine Bitte am Ende: Sollten Sie noch Geschirr aus der Küche des Vereins (durch Mitnehmen von Kuchen etc.) bei sich haben, würden wir uns über eine Rückgabe freuen.

…und nun viel Spaß beim Anschauen des kleinen Jahresrückblicks in Bildern…

Jahresrückblick 2018 Postsiedlung Darmstadt in Bildern