Erfolgreiche Hochbeet-Aktion auf dem Quartierplatz – Neugestaltung ist geglückt!

Strahlender Sonnenschein umrahmte einen arbeitsreichen Tag: 11 Hochbeete, 1 großer Haufen Äste und Gestrüpp, 2 Tonnen Kompost und 8 Tonnen Muttererde wollten in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz verarbeitet und aufgestellt werden.

Und alle waren da: Weit mehr als ein Dutzend Aktive schafften von Morgens bis Abends an dieser schönen Aktion. Unter fachkundiger Anleitung und Mithilfe von Ollis Gartenbau, einer engagierten kleinen Firma aus Darmstadt, bildeten sich rasch Teams für die facettenreichen Tätigkeiten: Hochbeete platzieren und ausrichten, Äste zuschneiden, Drahtboden eintackern und schaufeln, schaufeln, schaufeln…

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Entstanden ist eine (bald) grüne Mitte, die ganz neue Aufenthaltsqualität für die BewohnerInnen der Postsiedlung bietet. Für die Schulkinderbetreuung ist bspw. ein kleiner Platz entstanden, der zukünftig auch Open-Air Hausaufgaben oder andere Angebote möglich macht. Einige Hochbeete sind bereits zur Saisonpflege an Familien aus der Siedlung vergeben worden, andere stehen aktuell noch frei. 3-4 der Beete werden mit Samen bepflanzt, die den Bienen und Hummeln der Siedlung ein reichhaltiges Buffet bieten werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Bauverein AG, die mit einer großzügigen Spende von 250,- Euro die Kosten für die Samen und Pflanzen übernommen hat!

Nach Lage der Dinge wird man schon demnächst wieder hören: Von den Hochbeeten, Bienen und Hummeln der Postsiedlung…

(Fotos: Bastian Ripper)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.