You are currently viewing Biotop: Tiere im Postsiedlungs-Biotop (47) – Skurrile Tiere Teil 2 – Die Winzlinge

Biotop: Tiere im Postsiedlungs-Biotop (47) – Skurrile Tiere Teil 2 – Die Winzlinge

von Jan Becker: Vor einiger Zeit hatte ich euch in dieser wöchentlichen Rubrik die 10 skurrilsten Tiere im Biotop vorgestellt. Seitdem sind einige neue, skurrile Arten dazu gekommen, besonders die ganz kleinen Arten (kleiner als 1 cm) sind oftmals besonders bizarr geformt.

Zum Beweis gibt es hier ein neues Ranking:

Platz 10

Grabwespe aus der Gattung Oxybelus

Gattung Oxybelus von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juni 26, 2022 um 12:42 PM von Jan Becker · iNaturalist

Grabwespe aus der Gattung Oxybelus

Dieses kleine Insekt aus der Gattung Oxybelus, aufgrund ihrer Beute und Transportmethode auch „Fliegenspießwespen“ genannt ist mit seinen kurzen Fühlern, den großen blassgrünen Augen und der länglichen, spitz zulaufenden Körperform mein Platz 10 der skurrilsten Winzlinge im Biotop.

Platz 9

Erzwespe Brachymeria inermis

Brachymeria inermis von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juni 30, 2022 um 11:30 AM von Jan Becker · iNaturalist

Erzwespe Brachymeria inermis

Platz 9 geht an eine Erzwespe, genauer gesagt an Brachymeria inermis. Jetzt werden sich die meisten von Euch, völlig zurecht, fragen, was in aller Welt denn eine Erzwespe ist. Denn Arten der Erzwespen werden selten größer als einen halben Zentimeter. Die meisten Arten entwickeln sich parasitisch in anderen Insekten oder deren Larven und weisen zum Teil sehr merkwürdige Strukturen auf.

Wozu diese Erzwespe ihre keulenförmige Verdickung, die bei angewinkelten Hinterbeinen wie eine Scheibe aussieht, benötigt, wird wohl ihr Geheimnis bleiben…

Platz 8

Eichelbohrer (Rüsselkäfer)

Eichelbohrer (Curculio glandium) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juli 18, 2022 um 05:51 PM von Jan Becker · iNaturalist

Eichelbohrer (Rüsselkäfer)

Platz 8 geht mal wieder an einen Rüsselkäfer, in diesem Fall an den Eichelbohrer.

Der Eichelbohrer tut tatsächlich genau das, was sein Name beschreibt. Mit seinem langen Rüssel bohrt er Löcher in unreife Eicheln, um darin seine Eier abzulegen, die sich dann vom Eichensamen ernähren. Na dann: Guten Appetit!

Platz 7

Springspinne aus der Gattung der Sonnenspringer

Sonnenspringer (Gattung Heliophanus) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juli 24, 2022 um 01:37 PM von Jan Becker · iNaturalist

Springspinne aus der Gattung der Sonnenspringer

Platz 7 belegt eine Springspinne aus der Gattung der Sonnenspringer (Heliophanus), die aufgrund ihrer leuchtend gelben Taster sowohl ihren wissenschaftlichen (Helio = altgriechisch für Sonne), als auch ihren deutschen Namen erhalten haben.

Mit ihren großen schwarzen Mittel-Augen sieht sie fast wie ein kleiner Alien aus, der da in die Kamera guckt. Irgendwie süß und beängstigend zugleich…

Platz 6

Parasitoide Wespe aus der Gattung Basalys

Gattung Basalys von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am August 13, 2022 um 10:05 PM von Jan Becker · iNaturalist

Parasitoide Wespe aus der Gattung Basalys

Platz 6 geht an eine winzig kleine Wespe mit sehr auffälligen Fühlern, deren drei letzten Glieder zapfenförmig verdickt sind. Diese Art von Wespen wird selten größer als 4 mm und entwickelt sich je nach Art an und in verschiedenen anderen Insekten. Vorwiegend werden Larven oder Puppen, meist von Fliegenarten parasitiert. Dieses Exemplar wurde durch eine unserer Lichtfallen während der Nachtaktion im Sommer angelockt.

Platz 5

Nymphe (noch nicht ausgewachsene) Lederwanze

Lederwanze (Coreus marginatus) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juni 19, 2022 um 07:15 PM von Jan Becker · iNaturalist

Nymphe (noch nicht ausgewachsene) Lederwanze

Platz 5 ist zwar keine Seltenheit im Biotop, sieht mit den im Verhältnis zur Körpergröße langen und dicken Fühlern jedoch auch ziemlich skurril aus. Gerade so, als ob es jeden Moment nach vorne umkippen müsste. Aber scheinbar sind die Fühler doch leicht genug, um sich aufrecht zu halten…

Es handelt sich hierbei um ein frühes Entwicklungsstadium der Lederwanze. Hier zum Vergleich ein Bild eines (doch recht langweiligen) ausgewachsenen Exemplars:

Lederwanze

Lederwanze (Coreus marginatus) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Mai 18, 2022 um 05:36 PM von Jan Becker · iNaturalist

Platz 4

Nymphe (noch nicht ausgewachsene) Spornzikade

Spornzikaden (Familie Delphacidae) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Juli 24, 2022 um 02:34 PM von Jan Becker. maybe parasited? · iNaturalist

Nymphe (noch nicht ausgewachsene) Spornzikade

Auf Platz 4 springt diese Nymphe einer Spornzikade. Auch Spornzikaden sind sehr kleine Bewohner des Biotops, die häufiger mal ein bizarres Äußeres aufweisen. Bei der zur Kamera gerichteten Verdickung am Kopf unterhalb des Auges handelt es sich übrigens um einen der beiden Fühler.

Platz 3

Buckeltanzfliege

Buckeltanzfliegen (Familie Hybotidae) von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am September 30, 2022 um 04:03 PM von Jan Becker · iNaturalist

Buckeltanzfliege

Platz 3 hat sich diese kleine Fliege aus der Familie der Buckeltanzfliegen erkämpft.

Einen Buckel hat sie ja schonmal; ob sie aber auch ihre insgesamt sechs Tanzbeine ordentlich über das Parkett schwingen kann, konnte ich bei meiner Beobachtung leider nicht ermitteln.

Platz 2

Florfliegenlarve aus der Gattung Pseudomallada

Gattung Pseudomallada von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am Oktober 07, 2022 um 02:54 PM von Jan Becker · iNaturalist

Florfliegenlarve aus der Gattung Pseudomallada

Dieses kleine Tier auf Platz 2 könnte ohne Probleme auch in einem der nächsten Star Wars Filme bzw. Serien auftauchen, mit seinen diversen Mundwerkzeugen und Fühlern und dem Ballen auf dem Rücken.

Dieser soll im Übrigen bei der Tarnung helfen. Es handelt sich dabei um die alten, zu klein gewordenen Chitinhüllen der Larve. Im Gegensatz zu den meisten anderen Insektenlarven werden diese nicht vollständig abgestreift, sondern bleiben in den unzähligen kleinen Haaren auf dem Rücken hängen, sodass sich dort allmählich ein großer Ballen aus alten Hüllen bildet.

Platz 1

Erzwespe Perilampus laevifrons

Perilampus laevifrons von Darmstadt-West, Darmstadt, Deutschland am September 20, 2022 um 04:23 PM von Jan Becker · iNaturalist

Erzwespe Perilampus laevifrons

Platz 1 geht, wie zuvor bereits Platz 9, ebenfalls an eine Erzwespe. Dieser bronzefarbene Winzling gibt mit seinen kurzen, dicken Fühlern, dem kurzen Kopf mit großen Augen, dem stark ausgeprägten Rücken auf dünnen Beinen und dem verkümmerten Hinterleib ein wahrlich bizarres Bild ab, dass im Gedächtnis bleibt.

Immer wenn ich diese Tiere sehe bzw. fotografiere muss ich an Quasimodo, den buckeligen Glöckner von Notre Dame denken, wieso auch immer…

Die Postsiedlung – Biodiversität findet Stadt.