ZDF-Magazin „Sonntags“ sendet schönen Beitrag aus der Postsiedlung

ZDF-Magazin „Sonntags“ sendet schönen Beitrag aus der Postsiedlung

Am heutigen Sonntag wurde im ZDF-Magazin „Sonntags“ – auch eine Perle im Doku-Angebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – ein schöner Beitrag zu unserer Vereinsarbeit gegen Einsamkeit im Quartier gesendet.

Der Ankündigungstext des Senderns:

„Vor genau einem Jahr portraitierte „sonntags“ Menschen, die in der Abgeschiedenheit leben: eine Eremitin in ihrer Klause, eine Musherin in Norwegen und eine Familie auf der Hallig.

Das war vor Corona. Wie ist es ihnen seitdem ergangen, was haben sie erlebt? Hat die Pandemie ihr Leben in der Abgeschiedenheit verändert? Davon erzählen Schlittenhundeführerin Silvia Furtwängler, die Eremitin Maria Anna Leenen und Familie Kruse auf Nordstrandischmoor.

Während diese Menschen gern abgeschieden und für sich sind, engagieren sich freiwillige Helfer in einem Darmstädter Viertel für einsame Menschen, die nicht gern allein leben. Ihr Verein „Zusammen in der Postsiedlung“ organisiert einen kostenfreien Mittagstisch, einen Umsonstladen und Lebensmittelspenden oder Einkaufshilfen. „Gemeinsam gegen die Einsamkeit“ ist das Credo dieser außergewöhnlichen Nachbarschaftshilfe.“

Wir empfehlen Ihnen, die gesamte Sendung anzuschauen. Wenn Sie allerdings nur den Beitrag zur Postsiedlung sehen möchten, dann finden sie ihn ab Minute 13:29.

Viel Spaß!

https://www.zdf.de/gesellschaft/sonntags/abgeschieden-leben-100.html

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.