Umsonstladen: Erster Öffnungstag mit unglaublicher Resonanz

Umsonstladen: Erster Öffnungstag mit unglaublicher Resonanz

Dann ging alles ganz schnell: Als wir am Samstag, den 06. Juni schon eine Viertelstunde vor der regulären Öffnung um 14:00 Uhr die Tür des Umsonstladens aufschlossen, ging es schlagartig los…

Viele, viele Menschen aus unserem Quartier in und um die Postsiedlung, aus Arheilgen, Griesheim, Roßdorf, Seeheim, Stockstadt (!) und weiteren Ortsteilen und Städten in und um Darmstadt nutzten die Gelegenheit, unseren neuen Umsonstladen einmal live und in Farbe 😉 kennenzulernen.

Bedingt durch die Corona-Regeln durften immer nur 1-2 Besucher (oder Haushaltsgemeinschaft) in unseren Verkaufsraum. Daher bildete sich schnell eine kleine Gruppe rund um die Tür des Ladens. Kein Problem für unser starkes Aktiven-Team an diesem Tag mit Petra, Edmund, Stefan, Tino, Andrea, Ines und Bastian. Kurzentschlossen nahmen wir die zahlreichen tollen Spenden einfach vor der Tür an und transportierten sie dann über den Hintereingang in unser Lager.

Vor dem Laden fand ein großer Stehtisch Platz,damit auch alle, die Lust auf einen kleinen Plausch mit Kaffee hatten, einen schönen Samstagnachmittag begehen konnten. Immerhin: Über fünf große Kannen Bio-Kaffee fanden über die Stunden bei gemeinsamen Quartiers-Schwatz ihre Abnehmer. Natürlich umsonst – jeder gibt was er geben möchte.

An diesem ersten Tag wurde aber nicht nur sehr viel gespendet – es fanden viele Dinge auch ein neues Heim, mitunter mit überglücklichen Besitzern.

Da ist der schöne DVD-Player, der bei einem freundlichen Mann einzieht, der sich nach eigenen Angaben bisher keinen Ersatz für sein defektes Gerät leisten konnte. Da ist eine Frau, frisch und konfliktreich geschieden, die unendlich dankbar dafür ist, viele Küchenuntensilien für ihre fast noch leere Küche zu finden. Hier geht ein Ventilator für den kommenden heißen Sommer über die Theke, dort wird von einer sechsköpfigen Familie jedes Kind mit einem Wunsch-Stofftier nach eigener Wahl beglückt. Gerade die Kuscheltiere sind begehrt und finden neue Kinderherzen. Ein großer roter Bär landet in den Armen eines ca. dreijährigen Mädchens, fast halb so groß wie sie.

Mehrere Studierende freuen sich über Apothekerflaschen, eine schöne Deko-Flasche für die Bar, für die nächste Familienfeier wird ein 17-teiliges Set Geschirr eingewickelt oder auch endlich eine Knoblauchpresse gefunden. Auch der Espresso-Automat findet ein begeistertes Herz. Vielen Dank für Eure tollen Rückmeldungen zu unserem Projekt!

Nicht unerwähnt bleiben darf der Einsatz im hinteren Teil des Ladens, in dem weiter an den letzten Details von Technik und Optik gearbeitet wird.

Auch vor der Ladentür wird fleißig gegärtnert: Der kleine Streifen vor dem Umsonstladen wird von Ines von Unkraut befreit und neu bepflanzt und mit Wildblumen-Samen bestückt. Damit bald eine blühende kleine Wiese die BesucherInnen begrüßt.

Vielen Dank an die Spenderinnen und Spender, die unsere kleine Dose mit kleinen und großen Beträgen gefüllt haben. Über 500,- Euro pro Monat kostet uns der Betrieb des Umsonstladens mit Miete, Heizung, Strom usw. Daher freuen wir uns über jeden Euro.

Wer Spenden möchte:

Zusammen in der Postsiedlung e.V. – DE40 5085 0150 0008 0215 20 – Sparkasse Darmstadt

Wir sind als gemeinnützig anerkannt, daher können Spenden an uns von der Steuer abgesetzt werden.

Die Postsiedung – Solidarität findet Stadt.