Umsonstladen: Statik-Prüfung der Decke erfolgreich – hier kann viel gelagert werden…

Umsonstladen: Statik-Prüfung der Decke erfolgreich – hier kann viel gelagert werden…

Das Haupthaus aus den 30er Jahren, der Anbau von 1946: Unser Umsonstladen für die Postsiedlung und Darmstadt befindet sich in historischen Gemäuern. Doch was bedeuet das für die Statik der Decke zum 1.OG, in dem wir einen Lagerraum betreiben? Da wollten wir besser mit Experten nachsehen…

Für Menschen ohne Statik-Kenntnisse hat das Vorgehen einer solchen Prüfung durchaus Parallelen zu Archäologie: Da die Bauunterlagen im 2. Weltkrieg verbrannt sind, muss man via Sondierungsbohrungen in der Decke selbst feststellen, wie sich die tragende Struktur genau gestaltet. Danach kann dann ein erfahrener Statiker ausrechnen, welche Belastungen die Decke bzw. Fußboden im 1.OG aushält.

Daher machte sich ein Trupp engagierter Ehrenamtlicher ans Werk: Werkzeug im Baumarkt ausleihen, Umsonstladen mit Planen abhängen, kurze Einsatzbesprechung. Los geht´s mit dem wuchtigen Gerät, ruckzuck befinden wir uns in einer Staubwolke. FFP2-Masken sind auch abseits von Corona eine ganz gute Idee 😉

Nach einer Stunde steht bereits fest: Das Rätsel der Statik ist gelöst, auch in den 30er Jahren wurde solide gebaut. Spannenderweise sogar solider als heute. Die Tragfähigkeit ist mehr als doppelt so groß als die Werte, die heute für Neubauten vorgeschrieben sind. Ein Experte formuliert salopp: „Da kann man auch einen Panzer draufstellen.“

Tatsächlich hat bisher noch nie jemand einen Panzer im Umsonstladen abgeben wollen, vielleicht sollten wir das in unserer Nicht-Annahme-Liste noch ergänzen: Keine Annahme von Kleidung, Schuhen und … Panzern?

Bevor es jetzt zu skurril wird, ein großes Dankeschön an die Aktiven – bis bald auf der Baustelle!

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.