Umsonstladen: Neuer offener Spieleschrank gegen den Corona-Wohnungsblues

Umsonstladen: Neuer offener Spieleschrank gegen den Corona-Wohnungsblues

Mittlerweile sind wir ja alle Corona-Lockdown erprobt. Doch die Nerven werden schon ziemlich strapaziert. Nachdem wir ja am Quartierladen von Zusammen in der Postsiedlung e.V. bereits vor knapp zwei Jahren eine Offene Bibliothek und Schwarzes Brett etabliert haben, vor wenigen Wochen ergänzt durch einen Offenen Zeitungs- und Zeitschriftenkiosk, folgte heute der vierte Streich: Der Offene Spieleschrank.

Wenn also der Corona-Wohnungsblues droht, die Kids keine Lust mehr mehr auf die vorhandenen Gesellschaftsspiele haben, dann kann man hier ab sofort 24 Stunden an 365 Tagen für Abwechslung sorgen, Spiele mitbringen und/oder mitnehmen. Natürlich vollkommen kostenfrei.

Der schöne neue Schrank, der von Wolfgang und Manuela & Sven mit viel Arbeit auf- und umgebaut wurde, passt wunderbar in die vorhandene Struktur. Und hat natürlich auch hier Paten, die über Sauberkeit und Struktur wachen.

Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die engagierten Paten dieser Schränke und Auslagen: Marianne, Sandra, Lars, Sven, Manuela und Ann-Katrin.

Nur: So richtig feiern konnten wir den neuen Offenen Spieleschrank aufgrund der Corona-Einschränkungen leider nicht. Aber: Das wird nachgeholt!

Dann verraten wir auch, was dem vierten Streich noch folgen wird. Dem Märchen zufolge sind ja „Sieben auf einen Streich“ die Messlatte. Und Marmeladenbrot für alle gibt es dann auch. (Achtung: Wer das Märchen vom Tapferen Schneiderlein nicht kennt, der ist jetzt verwundert…).

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.