Postsiedlung: Mobiler Weihnachtsmarkt bringt zu Corona-Zeiten festliche Stimmung vor die Haustüre

Postsiedlung: Mobiler Weihnachtsmarkt bringt zu Corona-Zeiten festliche Stimmung vor die Haustüre

Kein Theaterbesuch der jährlichen Weihnachtsaufführung, kein Weihnachtsbasar, kein Weihnachtsmarkt: Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie machen die Einstimmung auf das Weihnachtsfest zur kleinen oder größeren Herausforderung.

Auch im Quartier in und um die Postsiedlung fällt der jährliche „kleinste Weihnachtsmarkt Darmststadts“ in diesem Jahr leider aus.

Doch alles sang- und klanglos absagen?

Wir haben uns daher überlegt: Wenn die Menschen im Quartier nicht zu unserem Weihnachtsmarkt kommen können, dann kommt eben der Weihnachtsmarkt am Vorabend des Nikolaus-Festes vor ihre Tür.

Ausgerüstet mit dem versiertem Musiker Robert Hößbacher, professioneller Technik und Generator von Daxl Musik Darmstadt (Danke für den solidarischen Preis!), brachten wir heute Weihnachtslieder vor die Tür. Alle dürften mitsingen.

Wie das geht? Dadurch, dass alle BewohnerInnen in ihren Wohnungen bleiben und von ihrem Fenster oder Balkon aus zuhören und mitsingen, werden die behördlichen Schutzauflagen (3 Meter Abstand bei Open Air singen) eingehalten. Natürlich ist auch unser Team aus Musiker und Moderator/Techniker nur zwei Personen stark.

Zwei weitere Teams aus jeweils nur zwei Personen, verschenken parallel vor den Wohnungstüren (mit Maske, Abstand und ohne Kontakt zum Musiker und anderen Teams) Glühwein, Kinderpunsch und kleine Nikolaus-Säckchen für die Kinder.

So bepackt, verweilten wir jeweils 30-35 Minuten pro Ort, um dann im Quartier weiterzuziehen.

Zusätzlich hatten wir bei einigen Stationen Lieblingslieder für Menschen an Bord, die aufgrund Krankheit oder Behinderung in diesem Jahr eine schwierige Zeit hatten.

Der Advent ist auch die Zeit, einen kleinen Lichtstrahl der Hoffnung auszusenden – daher die Lieblingslieder.

Begleitet wurden wir an diesem Abend von einem ZDF-Team, dem Hessischen Rundfunk, sowie unserer engagierten Video-Dokumentarin Angelina Dalinger.

Doch lassen wir jetzt einfach die Bilder der schönen Aktion sprechen. Vielen Dank für die vielen herzlichen Rückmeldungen zur Aktion!

Ein Abend zuvor: In Etappen werden die Nikolaus-Säckchen gepackt, hier von Stefan und Frauke…
…gefüllt mit fair gehandelter Bio-Schokolade, Nüssen und Mandarine.
Der Bollerwagen als Begleitfahrzeug wird von Ines und Petra geschmückt…
…fertig – Petra ist happy!
Auf geht´s zum 05. Dezember – Start unseres mobilen Weihnachtsmarktes…
Der Tag beginnt bereits Morgens mit einem weiteren Dreh für die ZDF-Langzeitdoku über unseren Verein. Ines und Maya zwischen den Scheinwerfern…
Maya wird tontechnisch verkabelt und mit Funkmikro ausgestattet- das ist für sie Premiere und auch ganz schön aufregend…
Ab Nachmittags werden große Mengen an Bio-Glühwein in unserer Outdoor-Hütte vorbereitet: Routiniert durch Marion und Liane.
Der Hessische Rundfunk ist auch da und interviewt unsere Aktiven. Von links: Frauke, Ines, Anke und Ann-Katrin
Die ZDF-Regisseurin bespricht letzte Details mit Marion und Liane…
Ein traumhafter Sonnenuntergang über der Postsiedlung liefert den Auftakt für unseren mobilen Weihnachtsmarkt: Gleich geht es los!
Startpunkt: Robert Hößbacher begrüsst mit einem ersten Lied, im Anschluss begrüsst Vereinsvorstand Bastian Ripper alle Nachbarn und erläutert die Aktion und die Einladung zum Heißgetränk…
Los geht es in die Treppenhäuser: Das Team aus Anke (Vereinsvorstand), Ines und Maya klingeln bei der ersten Wohnung – das ZDF kommt mit…
Bei der zweiten Station in der Binger Straße: Sigrid und Stefan rocken mit – als Lieblingslied spielen wir „Mensch“ von Herbert Grönemeyer für Sigrid. Knapp 40 Nachbarn verfolgen aus ihren Fenstern und Balkonen die Aktion und spenden Applaus.
Supergut und routiniert: Musiker Robert Hößbacher und Angelina Dalinger für unsere Video-Dokumentation.
Station Moltkestraße 50: Werden wir auch hier freudig begrüsst…?
…wird die Tür geöffnet?
…na klar, sogar links und rechts: Glühwein und Punsch finden freudige AbnehmerInnen. An diesem Abend erleben wir andersorts bei alleinstehenden älteren Menschen auch Tränen der Rührung.
Übergabe: Natürlich mit Abstand! Und Anstand 🙂
Besonders ergreifend: Oh Tannenbaum – Weihnachtsgefühl ist in der Luft…
Moltkestraße 50 a,b,c: Hier wird auch mitgesungen!
Nach einem langen Tag: Das ZDF-Team packt zufrieden ein…
Besonderheit an der Station Moltkestraße 50: Es gibt leckere vegane La Rossa-Würstchen im Brötchen für alle Nachbarn…
Der Abend klingt mit der „Weihnachtsbäckerei“ aus – HERZLICHEN DANK an alle, die diese tolle Aktion mit ihrem Einsatz möglich gemacht haben.

Wir wünschen einen friedlichen Advent!

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.