Moltkestraße 50: Parkplätze statt grüne Wiese für Gemeinschaft und Spielen – Vonovia?

Moltkestraße 50: Parkplätze statt grüne Wiese für Gemeinschaft und Spielen – Vonovia?

Der große Wohnungsbaukonzern Vonovia mit Sitz in Bochum plant die nahezu vollständige Betonierung der einzigen seinen Mietern zur Verfügung stehenden Grünfläche in den Mietwohnblocks der Moltkestraße 50 in der Postsiedlung.

Parkplätze statt Gemeinschaftsfläche der Mieter?
Wir meinen: Das ist Beton-Politik der 60er Jahre!

Ziel: Die Errichtung von Parkplätzen und Garagen. Das Bedürfnis danach hätte eine Abfrage unter den Mietern ergeben. Nur: Diese wissen weder von einer Umfrage bezüglich der angeblichen Parkplatzwünsche, noch von weiterem Interesse des Umfelds hieran. Direkt vor der Haustür befindet sich nämlich mit dem Danziger Platz ein großer kostenfreier Parkplatz zur öffentlichen Nutzung. Weiterhin darf auch in der Moltkestraße selbst kostenfrei geparkt werden.

Nun hat sich eine Mieterinitiative gegründet, um die Gemeinschaftsfläche, auf der bisher Kinder spielen, Nachbarn sich zum Grillen treffen oder auch Wäsche getrocknet wird, zu retten: Will man den Mietern die einzige Gemeinschaftsfläche wegnehmen?

GRÜN statt GRAU!

Wir dokumentieren hier das Schreiben der Mieterinitiative und erklären uns solidarisch mit deren Inhalten:

„Am 27.06.2019 bestätigte Vonovia in einem Zeitungsartikel im Echo die Planungen, die Wiese in der Postsiedlung hinter dem Wohnblock Moltkestr. 50 noch in diesem Sommer zu Parkflächen umzubauen. 

Uns Mietern hielt der Konzern als Antwort einer Unterschriftenaktion gegen dieses Vorgehen vor, dass „eine Vielzahl von Mietern, Nachbarn und die Kommune“ sich an den Konzern wandte um mehr Parkraum zu schaffen. Unser Ziel ist es, dieses vorgeschobene Argument als falsch nachzuweisen und darzustellen, das es keinen Bedarf an zusätzlichem Parkraum sondern eher an Gemeinschaftsflächen gibt! 

Wir brauchen Raum für spielende Kinder!

Wir brauchen Platz um Wäsche zu trocknen!

Wir brauchen Raum um uns zu treffen, zum Grillen und um die Gemeinschaft zu pflegen! 

Wir brauchen keine zusätzliche Lärmquelle! 

Es gibt ausreichend Parkflächen im näheren Umfeld! 

Auch hat die Vonovia selbst zwei Parkflächen auf Ihrer Website im Angebot die sie nicht vermietet bekommt. Der Zweck dieser Anlage scheint daher völlig unsinnig.

Die Planung der Vonovia (die deren Dienstleister uns auf Nachfrage offen legten) ist fern ab jeder Bedürfnisse, die ein Wohnblock dieser Größe inkl. eines ansässigen Tierarztes benötigt. Auf unsere Einwände als Mieter ist der Konzern eher beiläufig eingegangen. Trotz des Versprechens die Informationspolitik zu verbessern wurden die Bagger ohne weitere Ankündigung jetzt auf den 19.08. bestellt.“

Artikel aus Darmstädter Echo vom 27.06.2019