Der Datterich zieht in den Quartierladen ein!

Der Datterich zieht in den Quartierladen ein!

Na was ist das denn?

Der Datterich an der Theke. Ja wo denn sonst?

Der Datterich im Quartierladen der Postsiedlung? Na klar – wo denn sonst? Selten hat uns etwas so geschmückt wie die fünf schicken lebensgroßen Holzfiguren, die seit einigen Tagen unseren Quartierladen schmücken.

Möglich wurde dies durch eine Spende der Organisatoren des Schloßgrabenfestes, die es in der sog. Kinderzeit am Sonntag Morgen mit vielen Darmstädter Sponsoren möglich machten, dass hunderte Kinder die schönen Holzfiguren bemalen konnten. Da nicht jede beteiligte Firma einen Datterich in der Firmenzentrale stehen haben will, profitieren nun wir davon. Wir sagen: Ganz herzlichen Dank an Kim Gutfried dafür! Wir haben diese sogar kostenfrei geliefert bekommen!

Kein SeniorInnen-Mittagstisch ohne unseren Datterich!

Da wir immer wieder erschreckt feststellen, dass viele Menschen (gerade Akademiker!) den Datterich nicht kennen, sagen wir: Uffgepasst! Bildungslücke! – und schicken Wikipedia ins Rennen: https://de.wikipedia.org/wiki/Datterich

Da wir Datterich klasse finden, haben wir nach einem seiner bekanntesten Sätze eines unserer Angebote konzipiert: „Bezahle, wann mer Geld hat, des is kah Kunst: awwer bezahle, wann mer kahns hat, des is e Kunst, liewer Mann, un die muß ich erscht noch lerne.“

(Übersetzung: „Bezahlen, wenn man Geld hat, das ist keine Kunst: Aber bezahlen, wenn man keines hat, das ist eine Kunst, lieber Mann, die ich erst noch lernen muss.“

Alle Kinder stimmen ein: Der Datterich muss sein!

Daher gibt es seit mehreren Wochen unsere solidarische Magnetwand, an der alle die möchten – und auch die Datteriche der Neuzeit – unsere kulinarischen Angebote ohne Geld erhalten.

Beispiel eines der vielen kulinarischen Gutscheine für Genuss ohne Geld…

Daher: Willkommen Datterich – Wir sind die Heiner!

…und natürlich auch die Lappings! 🙂