Postsiedlung: Zeitung oder Magazin ausgelesen? Dann spenden Sie es doch weiter!

Postsiedlung: Zeitung oder Magazin ausgelesen? Dann spenden Sie es doch weiter!

Wir kennen das alle: Die Tageszeitung ist gelesen, alle interessanten Artikel im Wochen- oder Monatsmagazin geschmökert. Häufig gehen diese Medien dann in die Altpapiertonne. Wir sagen: Es gibt Zweit- und Drittleser im Quartier!

Auf das Thema gestoßen sind wir durch unsere Corona-Hilfsaktion, die wir seit März diesen Jahres mit Unterstützung der Aktion Mensch betreiben. Im Rahmen dieser Aktion haben wir u.a. mehrfach leckere Frühstücksboxen gegen den Corona-Wohnungsblues an Menschen mit knappen Budget verschenkt. Neben tollen Bio-Lebensmitteln, gab es auch immer eine Tageszeitung nach Wahl (Echo, FR oder FAZ) dazu.

Hierzu haben wir unheimlich viel positives Feedback erhalten. „Wie schön, ein Echo ist dabei!“, „Früher hatte ich mehr Geld, da hatte ich ein Abo der FR.“, „Die FAZ habe ich unheimlich gerne gelesen, aber 3,00 Euro pro Ausgabe sind Lichtjahre von meinen finanziellen Möglichkeiten entfernt.“

Wir stellten fest, wie fest verankert und positiv besetzt das Lesen einer Tageszeitung auch bei derzeitigen Nicht-Abonnenten ist. Gleichzeitig wussten wir von unseren Flugblatt-Verteilaktionen in die Briefkästen des Quartiers, dass nach wie vor nicht wenige Menschen ein Abo einer Tageszeitung haben.

Die Idee ist jetzt ganz konkret: Wenn Sie eine Tageszeitung oder ein Magazin abonniert haben und gerne möchten, dass noch ein anderer Mensch oder Familie daran Freude hat, dann haben wir jetzt zwei Möglichkeiten für Sie eine gute Tat zu tun:

  1. Sie bringen Ihre Zeitung / Magazin ganz einfach zu unserem öffentlichen Zeitungsständer in der Binger Str. 8b vorbei. Diese sind direkt neben unserer schönen Öffentlichen Bibliothek zu finden.
  2. Wenn Sie sich regelmäßig vorstellen können – natürlich ohne jede Verpflichtung – Ihre Tageszeitung weiter zu spenden, dann vermitteln wir Ihnen gerne eine interessierte Person, die sich das Monats-Abo finanziell nicht leisten kann. Schreiben Sie einfach an hilfe@postsiedlung.de

In jedem Fall eine gute Tat!

Eine freundliche Dame hat unlängst viele spannende und hochwertige Magazine vorbeigebracht. Diese legen wir jetzt nach und nach in die Ständer. So geht es!

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.