Umsonstladen: Leider! Zeitlich befristeter Annahme-Stopp von vielen Sachspenden

Umsonstladen: Leider! Zeitlich befristeter Annahme-Stopp von vielen Sachspenden

Die Corona-Pandemie führt in ihren konkreten Auswirkungen zu vielen Situationen, die sich niemand wünscht. So auch in unserem Umsonstladen: Aufgrund der notwendigen behördlichen Auflagen können wir aktuell zu unseren Öffnungszeiten parallel nur noch eine Person bzw. Haushaltsgemeinschaft in den Umsonstladen lassen. Dies hat dann natürlich neben der großen Bildung von Warteschlangen zur Folge, dass viel weniger Menschen wie sonst die tollen Schätze aus ihren Spenden bewundern, auswählen und mitnehmen können.

Gleichzeitig nutzen aber viele Menschen die Corona-Zeiten zu ausgiebigen Aufräum-Aktionen bei sich zu Hause – und bringen uns dann viele, viele schöne Dinge vorbei. Dafür an dieser Stelle noch einmal HERZLICHEN DANK!!!

Wie sie sich vielleicht denken können, führt die oben geschilderte Situation aber dazu, dass wir seit geraumer Zeit sehr viel mehr Spenden annehmen, als wir wieder abgeben können – unser 200 Quadratmeter großes Lager läuft voll. Mittlerweile ist es so voll, dass wir kaum noch Sortierarbeiten vornehmen können.

Daher sind wir leider, leider dazu gezwungen, einen zeitlich befristeten Annahme-Stopp von vielen Sachspenden bis Ende 2020 durchzuführen.

Ein paar Ausnahmen des Stopps gibt es aber für sehr gefragte Produkte, die wir nur in sehr geringer Zahl im Lager haben und die sehr gut nachgefragt sind:

  • Elektrokleingeräte wie Toaster, Wasserkocher, Mixer, Küchenmaschinen, Rührgeräte, Kaffeemaschinen etc.
  • Pfannen und Töpfe
  • Playmobil
  • Lego
  • Barbie
  • Comics
  • für ein in Vorbereitung befindliches neues Vereinsprojekt: schöne, kultige und typische Dinge aus den 70er Jahren
  • hierzu besonders: Tageszeitungen, Bravo, Comics (Yps-Hefte, Donald Duck usw.), Musik-Express etc. aus den Jahren 1974, 1975 und 1976 usw.
  • Hochwertige Spenden, die wir mit ihrer Erlaubnis für die Miete und Betriebskosten des Umsonstladens im Jahr 2021 verkaufen dürfen.

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.