Update! – Umsonstladen: Spendenkampagne für Miete 2021 gestartet!

Update! – Umsonstladen: Spendenkampagne für Miete 2021 gestartet!

+++ Update!+++ Über 1750,- Euro sind zusammen+++Guter Auftakt!+++Vielen Dank für den Rückenwind!+++

Unser Umsonstladen für die Postsiedlung und Darmstadt –

Nachbarschaft leben. Rohstoffe sparen. Solidarität stiften.

Kennen Sie unseren Umsonstladen in der Bessunger Straße 132, in der fast 100 Jahre die ehemalige Traditions-Bäckerei Treusch ihren Sitz hatte? Wir freuen uns in jedem Fall auf Ihren Besuch!

Die Idee des Umsonst-Ladens ist einfach: Viele Leute haben Dinge, die sie nicht mehr gebrauchen können oder wollen. Diese liegen oft nutzlos herum, denn „eigentlich sind sie zu schade zum Wegwerfen“. Andere Menschen wiederum suchen vielleicht genau diese Dinge, können sie sich vielleicht nicht leisten, oder müssen Geld dafür ausgeben.

Wenn die Dinge noch gebrauchsbereit und in Ordnung sind, können sie einfach im Umsonstladen vorbeigebracht werden. Von der Vase bis zur Brotmaschine wird alles, was andere gebrauchen könnten, angenommen und weiterverschenkt. Geld gibt es im Umsonstladen nicht. Alle dort bereit liegenden Dinge sind „umsonst“. Damit stellt der Umsonstladen einen Anfang einer wirklichen Alternative zur Warengesellschaft dar, in der alles einen Wert hat und folglich Geld kostet.

Seit Anfang Juni haben wir immer am Samstag und Montag, jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr die Türen geöffnet. Dann kann man vorbeischauen und sehen, welche wunderbaren Dinge darauf warten, bei Ihnen ein neues Zuhause zu finden. Oder Sie bringen uns Dinge vorbei, die sie nicht mehr benötigen, jemand anderes aber noch gebrauchen kann. Grundsätzlich nehmen wir im Umsonstladen erst einmal ALLES an. Es gibt aber Ausnahmen, die wir nicht annehmen.

Nicht angenommen werden: Kleider, Schuhe, große Möbel (Schränke, Tische usw.), große Elektrogeräte (Kühlschrank, Backofen, Gefriertruhe usw.) und nur bestimmte Bücher: Aufgrund der großen Mengen nehmen wir nur noch Kinderbücher, Bildbände und aktuelle Bücher an. Verschmutzte oder defekte Dinge nehmen wir nicht an.

Natürlich hat sich in den Monaten seit Eröffnung herausgestellt, dass es einige Dinge gibt, bei denen es eine besonders hohe Nachfrage gibt.

Besonders gesucht sind: Kinderspielsachen und Kinderbücher, Klein-Elektrogeräte (Toaster, Mixer, Küchenmaschine, Kaffeemaschine, Fön usw.), Pfannen und Töpfe aller Art, Musikanlagen, Geschirr-Sets, Sportgeräte.

Viele hundert Menschen haben den Umsonstladen bisher besucht, haben Dinge vorbeigebracht und mitgenommen, haben ein Schwätzchen gehalten und sich über die vielen kuriosen Dinge gefreut, die wir in unserem mittlerweile viele tausend Produkte umfassenden Sortiment haben.

Bei uns ist jeder willkommen. Wir sind kein Sozialkaufhaus, auch wenn die Dinge bei uns nichts kosten. Unser Ziel ist es, in unserem Quartier in und um die Postsiedlung einen lebendigen Begegnungsort zu schaffen, in dem man sich trifft. Deshalb steht bei uns auch immer ein großer Stehtisch mit einer Kanne frisch gekochten Bio-Kaffee vor der Tür. Natürlich auch hier ohne Geld. Alle die Lust darauf haben, nehmen sich einen Kaffee und lernen dabei vielleicht andere Menschen aus dem Quartier kennen.

Der Umsonstladen wird von einem Team von zwölf Personen rund um den Trägerverein “Zusammen in der Postsiedlung e.V.“ betrieben. Alle arbeiten hier ehrenamtlich. Aber natürlich müssen auch wir Miete, Betriebskosten und Strom zahlen. Außerdem möchten wir die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die hinter den Kulissen viele hundert Stunden in die Sanierung, Renovierung, Aufbau und Betrieb des Umsonstladens investiert haben, zu Weihnachten zu einem Dankeschön-Essen einladen.

Unsere Miete für das gesamte Jahr 2020 haben uns viele solidarische Menschen im Quartier in einer großen Aktion im Spätsommer 2019 gespendet. Im Januar 2021 müssen wir aber wieder die Jahresmiete zusammenhaben, damit es weitergehen kann. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir bei einem Wettbewerb der Sparda-Bank Hessen bereits 3000,- Euro hierfür einnehmen. Doch noch fehlen uns ca. 4000,- Euro, um notwendige Ausgaben und Investitionen im nächsten Jahr stemmen zu können. Mit ihrer Hilfe kann es mit dem Umsonstladen weitergehen!

Drei Möglichkeiten uns zu helfen:

  1. Ihre direkte Spende an uns. Wir sind vom Finanzamt Darmstadt als gemeinnützig anerkannt, daher können Sie Ihre Spende bei der nächsten Steuererklärung steuermindernd einbringen.
  2. Ihre Sachspende zum Verkauf: Sie haben Dinge zu Hause, die Sie zwar nicht zur Vergabe in den Umsonstladen bringen möchten, die wir aber zu Gunsten der Bezahlung von Miete & Co. für Sie verkaufen könnten? Das machen wir gerne, sprechen Sie mit uns darüber.
  3. Auch kleine Beträge helfen: Wenn sie sich vorstellen könnten, uns jeden Monat mit 3,- Euro zu unterstützen, richten Sie doch einfach einen Dauerauftrag ein. Wenn nur 14 Menschen im Quartier monatlich 3,- Euro spenden, haben wir pro Jahr bereits die Kosten von ca. einem Monat gedeckt! Wir freuen uns über jeden Betrag!

Zusammen in der Postsiedlung e.V., Sparkasse Darmstadt, IBAN: DE40 5085 0150 0008 0215 20, Stichwort: Umsonstladen 2021

Die Postsiedlung – Solidarität findet Stadt.